Heimaey/Westmännerinseln

Heute um 8:30 Uhr UTC lief die Ocean Diamond mit einstündiger Verspätung im Hafen von Heimaey ein. Die Verspätung ergab sich durch den deutlichen Seegang.

Heimaey ist die einzige bewohnte Insel der Westmännerinseln. Im Jahr 1973 wurden bei einem Vulkanausbruch viele Häuser unter der Lava begraben. Mit Wasserpumpen, welche Meerwasser auf den Lavastrom pumpten, konnte dieser aufgehalten werden. Damit wurde vermieden, das die Hafeneinfahrt verschlossen und weitere Häuser verschüttet werden.  Mit dem Bus fuhren wir über die Insel, besuchten das Vulkan- und das Naturkundemuseum. Im Naturkundemuseum konnten wir einen aufgezogenen Papageientaucher aus nächster Nähe bestaunen.

Um 17:00 Uhr UTC legte die Ocean Diamond Richtung Reykjavik ab. Es wird Windstärke 7 erwartet, es wird diese Nacht also stärkeren Seegang geben.

Das Schiff fuhr aus dem Hafen, um die Insel herum und dann Richtung Süd. Wir kamen nochmals an einem markanten Berg vorbei. Dieser sieht am Ende aus, als ob ein Elefant aus dem Meer trinkt. Wir passierten einige kleinere Inseln, zuletzt die Insel Surtsey. Diese Insel entstand 1963 bei einem Vulkanausbruch unter dem Meer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.