Astronomietag Oktober

Am 16. Oktober findet der zweite Astronomietag in diesem Jahr statt. Geplant ist eine Beobachtung am Teleskop. Das Thema lautet diesmal “Juwelen am Himmelszelt – eine Reise zu den Riesenplaneten”. Wenn das Wetter passt werden wir ab 19:00 Uhr MESZ Jupiter, Saturn und Neptun beobachten. Wir freuen uns auf viele Besucher – bitte anmelden!

Sonnenfinsternis 10. Juni 2021

Am 10. Juni 2021 findet eine ringförmige Sonnenfinsternis statt, welche in Deutschland als partielle Finsternis zu beobachten ist. Bei einer ringförmigen Sonnenfinsternis ist der scheinbare Durchmesser des Mondes etwas kleiner als der scheinbare Sonnendurchmesser. Diese Finsternis gehört dem Saroszyklus 147 an, die Vorgängerfinsternis fand am 31. Mai 2003 statt [1]. Die nächste Finsternis aus diesem Zyklus wird am 21. Juni 2039 stattfinden. Die ringförmige Finsternis beginnt im Norden Kanadas bei Sonnenaufgang, wandert dann über die Arktis, den Norden Grönlands, die Ljachow-Inseln, bis zum fernen Osten Sibiriens, wo Finsternis bei Sonnenuntergang zu sehen ist. Die ringförmige Phase ist einem ca. 500 km breiten Gebiet zu sehen.

In Berlin ist die Sonne zur Mitte der Finsternis zu 13,3% bedeckt, was kaum zu bemerken ist. Es wird also nicht bemerkbar dunkler. Die gesamte Länge der Finsternis beträgt in Berlin 2 h 06 m.

Für die Beobachtung der Sonnenfinsternis reicht eine Sonnenfinsternisbrille. NIEMALS mit bloßen Auge und/oder Feldstecher/Fernrohr in die Sonne sehen!!! Eine erhebliche Augenschädigung wäre die Folge!

Man kann Feldstecher und Teleskope recht preiswert mit einem Folienfilter ausrüsten [2]. Dieses kommt VOR das Objektiv. Mit dieser Ausrüstung ist eine gefahrlose Sonnenbeobachtung möglich.

Eine weitere Möglichkeit der gefahrlosen Beobachtung ist die Lochkamera. Man nimmt einen kleinen Karton und bespannt eine Seite mit Butterbrotpapier, gegenüber macht man ein kleines Loch in den Karton.

Kontaktzeiten für Berlin-Müggeheim (MESZ):

Erster Kontakt 11h 37m 7s

Maximum 12h 39m 12s

Letzter Kontakt 13h 43m 8s

Wer die Sonnenfinsternis hier vor Ort beobachten will, bitte anmelden (begrenzte Teilnehmerzahl).

Am Donnerstag erfolgt bei gutem Wetter eine Liveübertragung – hier ist der Link: https://www.youtube.com/watch?v=PnAezfwcu_4

Alternativ bei youtube nach Sternwarte Müggelheim suchen.

Hier ist ein Zeitraffer der Sonnenfinsternis:

[1] https://eclipse.gsfc.nasa.gov/SEsaros/SEsaros147.html

[2] https://www.baader-planetarium.com/de/sonnenbeobachtung/astrosolar-brillen-und-folien.html

Astronomietag 2021

Am 20. März findet wieder der Astronomitag statt. Thema: Ein Ausflug in die Kraterlandschaft des Mondes.

Mit wenigen Besuchern und zeitlicher Taktung wird es, bei gutem Wetter, eine Mondbeobachtung geben.

Zusätzlich gibt es um 20:00 Uhr MEZ im Konferenzraum einen Vortrag über den Mond, bei gutem Wetter auch eine Liveübertrag vom Teleskop.

Der Raum ist am 20. März ab 19:45 Uhr geöffnet!

Venus, Mond und die sieben Schwestern – Astronomietag 2020

Am 28. März 2020 findet der diesjährige Astronomietag statt. Ab 14:00 Uhr bis kurz vor Sonnenuntergang kann die Sonne im Fernrohr beobachtet werden. Mit Hilfe von Sonnenfiltern vor dem Fernrohr sind Sonnenflecken und Protuberanzen zusehen. Mit Beginn der Dämmerung beobachten wir die zunehmende Mondsichel. Ein kurzes Stück über dem Mond befindet sich die Venus, welche sich im Fernrohr als „Halbvenus“ zeigt. In direkter Nachbarschaft befinden sich die Plejaden, auch Siebengestirn genannt. Dieser offene Sternhaufen ist schon mit dem bloßen Auge zu sehen. Im Fernrohr zeigen sich dann die vielen weiteren Sterne des offenen Sternhaufens.

Licht aus – Sterne an!
Passend zum Astronomietag ruft der WWF am Abend des Astronomietages von 20:30 bis 21:30 Uhr zur „Earth hour“ auf. Einfach mal für eine Stunde das Licht auslassen, dabei Strom sparen, die Umwelt schonen und als Dank die Sterne sehen.

Update: Der Astronomietag 2020 ist, auf Grund der aktuellen Lage, bundesweit abgesagt!!!