Wanderung vom Cuber-Stausee nach Soller

Nach den Frühstück ging es mit dem Taxi hinauf zum Cuber-Stausee. Von dort den Wanderweg GR221 entlang, bis zum Abzweig, um den Puig de l Ofre (1073 m) zu besteigen. Ein mit Steinmännchen markierter Bergpfad führte zum Gipfel. Die Funktechnik war dabei, sodass auch dieser Berg (EC6/MA-002) aktiviert werden konnte. Es war eine Erstaktivierung. Leider kamen nur zwei QSOs ins Log, die Funkbedingungen waren lausig… Danach erfolgte der Abstieg bis nach Soller, insgesamt 400 m Aufstieg und 1000 m Abstieg.

Aktivierung des GMA EC6/MA-005

Heute wahr es Zeit für eine Funkativität. In Muleta hat man die Möglichkeit gleich mehrere Dinge zu aktivieren. Das sind: Der Gipfel GMA EC6/MA-005, das Flora-Faunagebiet EAFF-0430, der Leuchtturm und die Insel EU-004. Die Funkbedingungen waren gut, so das einige QSOs in Log kamen. Dann ging es weiter auf die andere Seite der Hafenbucht, zum Torre Picada. Das nahm einige Zeit in Anspruch. Auch dieser Gipfel zählt und der Turm hat eine Cota-Nummer. Leider waren nun die Funkbedingungen nicht mehr gut und die Akkus erschöpft. Es kam gerade ein QSO ins Log.

31 Stunden Stromausfall

Bei Bauarbeiten wurden in Köpenick drei 100 kV Kabel beschädigt. Die Folge war ein Stromausfall, von dem 31000 Haushalte betroffen waren. Kein Telefon, kein Internet, keine Heizung!

Um auf solche Fälle vorbereitet zu sein, beschäftigen sich Funkamateure mit dem Thema Notfunk. Wir hatten unser Funknetz betriebsbereit, mit Batterien und Akkus. Glücklicherweise brauchte niemand Hilfe. Ich lieh mir einen Stromgenerator von einem befreundeten Funkamateur (danke Burghard, DH7ULX!). Damit liefen Tiefkühler, Kühlschrank und Heizung wieder.

In der Folge des Stromausfalls habe ich eine Einspeisemöglichkeit geschaffen. Einfach Stromerzeuger anstecken und das Haus hat wieder Strom.

Antennentunerreparatur

Dinge gehen immer im ungünstigsten Moment kaputt! Eine Woche vor dem IARU-Kontest lies sich die Dipolantenne nicht mehr abstimmen. Also alles überprüfen und den Antennentuner demontieren. Es fanden sich mehrere defekte Relais, dadurch waren immer einige Spulen im Tuner aktiviert. Als schnelle Lösung habe ich die Relaiskontakte überbrückt. Damit konnte ich die Antenne wieder auf 40m abstimmen. Nach dem Austauschen der Relais funktionierte die Antennenabstimmung wieder einwandfrei. Das war zwei Stunden vor dem Kontest…

Antennenbau

Die neue 50 MHz Antenne musste nun zusammengebaut werden und auf dem Antennenmast montiert werden. Bei dieser Gelegenheit habe ich die Yagi-Antenne für 23 cm ausgetauscht. Auch den Rundstrahler habe ich gegen einen Anderen ausgewechselt, damit er überarbeitet werden kann. Dabei stellte ich fest, das sich das Antennenkabel vom Stecker gelöst hat.  Somit musste ich den Stecker, auf der Leiter stehend neu anlöten.

Beginn des Aufbaus

 

 

Antenne fertig

Antenne auf dem Mast

 

Maker Faire 2018

Am vergangenen Wochenende fand die Berliner Maker Faire im FEZ statt. Der Distrikt Berlin (D)  beteiligte sich aktiv, um den Amateurfunk zu präsentieren. Es war auch eine gute Gelegenheit den Notfunkkoffer zu zeigen. Eine Attraktion war das feuerspeiende Nashorn, welches alle 1,5 h vorgeführt wurde.

Funkzelt
Funkzelt mit Funkwagen

Notfunkkoffer
Notfunkkoffer

Feuerspeiendes Nashorn
Feuerspeiendes Nashorn

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com