Venus, Mond und die sieben Schwestern – Astronomietag 2020

Am 28. März 2020 findet der diesjährige Astronomietag statt. Ab 14:00 Uhr bis kurz vor Sonnenuntergang kann die Sonne im Fernrohr beobachtet werden. Mit Hilfe von Sonnenfiltern vor dem Fernrohr sind Sonnenflecken und Protuberanzen zusehen. Mit Beginn der Dämmerung beobachten wir die zunehmende Mondsichel. Ein kurzes Stück über dem Mond befindet sich die Venus, welche sich im Fernrohr als „Halbvenus“ zeigt. In direkter Nachbarschaft befinden sich die Plejaden, auch Siebengestirn genannt. Dieser offene Sternhaufen ist schon mit dem bloßen Auge zu sehen. Im Fernrohr zeigen sich dann die vielen weiteren Sterne des offenen Sternhaufens.

Licht aus – Sterne an!
Passend zum Astronomietag ruft der WWF am Abend des Astronomietages von 20:30 bis 21:30 Uhr zur „Earth hour“ auf. Einfach mal für eine Stunde das Licht auslassen, dabei Strom sparen, die Umwelt schonen und als Dank die Sterne sehen.

Update: Der Astronomietag 2020 ist, auf Grund der aktuellen Lage, bundesweit abgesagt!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.