Wanderung vom Cuber-Stausee nach Soller

Nach den Frühstück ging es mit dem Taxi hinauf zum Cuber-Stausee. Von dort den Wanderweg GR221 entlang, bis zum Abzweig, um den Puig de l Ofre (1073 m) zu besteigen. Ein mit Steinmännchen markierter Bergpfad führte zum Gipfel. Die Funktechnik war dabei, sodass auch dieser Berg (EC6/MA-002) aktiviert werden konnte. Es war eine Erstaktivierung. Leider kamen nur zwei QSOs ins Log, die Funkbedingungen waren lausig… Danach erfolgte der Abstieg bis nach Soller, insgesamt 400 m Aufstieg und 1000 m Abstieg.

Aktivierung des GMA EC6/MA-005

Heute wahr es Zeit für eine Funkativität. In Muleta hat man die Möglichkeit gleich mehrere Dinge zu aktivieren. Das sind: Der Gipfel GMA EC6/MA-005, das Flora-Faunagebiet EAFF-0430, der Leuchtturm und die Insel EU-004. Die Funkbedingungen waren gut, so das einige QSOs in Log kamen. Dann ging es weiter auf die andere Seite der Hafenbucht, zum Torre Picada. Das nahm einige Zeit in Anspruch. Auch dieser Gipfel zählt und der Turm hat eine Cota-Nummer. Leider waren nun die Funkbedingungen nicht mehr gut und die Akkus erschöpft. Es kam gerade ein QSO ins Log.

Nachdenklich

Heute, zwei Tage vor meinem Geburtstag, hätte Marion, eine Mitschülerin von mir Geburtstag. Sie wurde 1980 von einer schweren Krankheit aus dem Leben gerissen.

„Dass du am Leben bist ist keine Selbstverständlichkeit. Denk daran, denn es kann jederzeit vorbei sein. Wenn wir uns dessen im Alltag bewusst werden würden, wäre unsere Welt eine bessere, da bin ich mir sicher. „(Tweet von Silvio, DM9MKS)

‐ QRX –

Wanderung nach Fornalutx

Die heutige Wanderung ging von Soller nach Fornalutx. Auf dem Hinweg zeigte sich an einem Kaktus eine prächtige Blüte. Zurück ging es auf einem anderen Weg. Dort saßen zwei Hasen an Wegesrand (naja keine echten Hasen). Wieder in Soller angekommen ging es weiter nach Port de Soller. Eigentlich war eine Fahrt mit einem Schiff geplant, das fiehl aber wegen zu hoher Wellen aus. Morgen gibt einen weiteren Versuch.

Von Paris nach Palma

Heute früh ging es mit dem Taxi zum Flughafen CDG. Von dort ging der Flug nach PMI. Die Abholung am Flughafen und der Transfer nach Soller erfolgte reibungslos. Nach dem einchecken ins Hotel, war es Zeit fürs Frühstück und einen anschließenden Rundgang durch Soller.